Skip to content
28. Februar 2014 / AugenZeugeKunst

Zeitreise ins Berlin der 60er Jahre mit Gerd Schönfeld

Gerd Schönfeld beschreibt in seinem Buch: „SCHACKELSTERN flogen spät durch milde Lüfte, oder: Der Klassenfeind ist unter uns: Briefe an Onkel Karl 1960/61“ das Berlin der 60er Jahre sehr bildhaft. Am besten lässt man sich das Buch natürlich von ihm persönlich vorlesen. Ich hatte das Vergnügen bei einer seiner Lesungen im wunderschönen Café La Boheme dabei zu sein.

Seine Kindheitserinnerungen fasst er in Briefen an seinen Onkel Karl zusammen. Diesem schreibt er als etwa neunjähriger von seinem Zusammenleben mit Tante Herta, Geschichten aus dem Schulalltag oder vom Berliner Straßenleben vor dem Mauerbau.

Der RBB hat einen kurzen Film dazu produziert: „Der letzte Bohemien – Gerd Schönfeld“.

Humorvoll lässt er das alte Berlin vorm geistigen Auge auferstehen.

Eine großarte Lektüre. Absolut empfehlenswert!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: