Skip to content
3. Juli 2014 / AugenZeugeKunst

Ausstellungstipp: Armin Rohr im Palais am Festungsgraben Berlin

Durch Armin Rohr entdeckte ich die wunderschönen Räume der Saarländischen Galerie im Palais am Festungsgraben. Bis zum 3. August 2014 kann man hier die Ausstellung „… aus dem Hinterhalt“ von Armin Rohr besuchen, die ich hiermit wärmstens empfehle.

Kurz vor der Eröffnung der Ausstellung am 27. Mai bot sich mir die Gelegenheit die Kunstwerke ganz ohne Publikum zu genießen. Zeitmangel birgt Gelegenheit!

Obwohl die Eröffnung noch zwei Stunden entfernt war, kredenzte mir ein freundlicher Kellner sogleich eine Auswahl an Getränken und so schlendert ich mit einem Glas Rotwein durch die historischen Säle.

Gleich im ersten Saal hat der Maler und Zeichner Armin Rohr eigens für die Galerie eine Wandmalerei kreiert, die auf dem Beitragsbild ausschnittweise zu sehen ist. Fragmente von Naturstudien mischen sich mit großzügigen abstrakten Formen, Farbe mit Schwarzweiß, Transparenz mit Vollton. Die Formen- und Materialsprache erinnert mich an die Malerei von Per Kirkeby.

Dann zieht es mich in die lichtdurchfluteten Räume der Galerie. Hier schweben ungerahmte Zeichnungen mit je zwei zierlichen Nägeln befestigt an den Wänden. Der Wind spielt mit ihnen, das gefällt mir. Die Zeichnungen sind jede für sich kleine Meisterwerke. Mit unterschiedlichsten Materialien und Techniken bespielt. Sehr schön!

In einem der hinteren Räume hat Armin Rohr die Galereiwände wiederum direkt mit dem Pinsel bearbeitet. Die Wandmalerei hat er hier mit fertigen Malereien und Zeichnungen kombiniert, sodass Galerieraum und Kunstwerke miteinander verschmelzen. Die Kombination der unterschiedlichen Medien auf der Wand erinnert mich an die Ausstellung „Hügel und Zweifel“ von Franz Ackermann in der Berlinischen Galerie.

Die Arbeit von Armin Rohr ist luftig und frisch. Dadurch lässt man sich gerne auf sie ein und kann trotzdem seinen eigenen Gedanken nachgehen. Die Ausstellung hat mich in mehrerer Hinsicht sehr inspiriert.

 Armin Rohr in der Saarländischen Galerie Berlin © Anna-Maria Weber 2014

 

Ausstellung: Armin Rohr „… aus dem Hinterhalt“
Saarländische Galerie – Europäisches Kunstforum e.V.

Ausstellungsdauer: 27. Mai 2014 – 3. August 2014
Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag, 15 – 19 Uhr
Finissage mit Armin Rohr am 2. August 2014

 

Advertisements
  1. Armin / Jul 3 2014 20:29

    Vielen herzlichen Dank!

    • AugenZeugeKunst / Jul 3 2014 20:31

      Ist mir ein Vergnügen bei so einer gelungenen Ausstellung!
      Herzliche Grüße von Anna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: