Skip to content
2. Februar 2015 / AugenZeugeKunst

Mehr als Manga – Zeitgenössische Kunst aus Japan im Haus Konstruktiv in Zürich

Ein spannender Beitrag von Gregor Lüthy über die Ausstellung „Logical Emotion – Contemporary Art from Japan“ in Zürich.

Zürcher Miszellen

Vor 150 Jahren haben die Schweiz und Japan diplomatische Beziehungen aufgenommen. Dieses nicht allen Schweizern bekannte Jubiläum nimmt das Haus Konstruktiv nichtsdestotrotz zum Anlass, eine Ausstellung mit zeitgenössischer japanischer Kunst zu veranstalten.

Nun gibt es in der Schweiz wahrscheinlich ebenso viele Kenner der zeitgenössischen japanischen Kunst wie solche der zwischenstaatlichen diplomatischen Beziehungen mit Japan. Die Ausstellung war also ein Wagnis, aber eines, das sich lohnte.

Der von asiatischer Kunstgeschichte Unbeleckte kann ja wohl kaum chinesische von japanischer Malerei unterscheiden, erst recht nicht diejenige der Moderne, in welcher die westliche Avantgarde den östlichen Traditionen gerade noch Zitat-Charakter zugesteht. Wer sich aber vor dem Besuch der Ausstellung ein wenig mit japanischer Kunst auseinandersetzt, erkennt auch in den Exponaten der jüngsten künstlerischen Entwicklung Reminszenzen an die Traditionen. So ist die Kunstproduktion in Japan weniger auf die im westlichen Kontext klassischen Medien wie Skulptur und Malerei eingegrenzt worden. Vielmehr gilt zum Beispiel die Keramik…

Ursprünglichen Post anzeigen 555 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: